Trauringberatung in Buxtehude

Eheringe aussuchen – finden Sie das ewige Symbol Ihrer Liebe

Die Eheringe auszuwählen, ist für jedes Brautpaar eine der wichtigsten Entscheidungen und ein ganz besonderer Moment. Nehmen Sie sich Zeit für diesen Augenblick, um ihn in vollen Zügen zu genießen. Wir geben Ihnen diese Zeit und bieten Ihnen eine persönliche Trauringberatung in unserem Geschäft an.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin, um Ihre Eheringe auszusuchen und lassen Sie sich in entspannter Atmosphäre wunderschöne Trauringe vorführen. Natürlich bieten wir auch Antragsringe an. Viele Paare tragen den Verlobungsring als Vorsteckring ein Leben lang weiter.

Probieren Sie gerne so viele Ringe an, wie Sie möchten. Bei einer Tasse Tee oder Kaffee haben wir Ihnen zu allen Stücken viel zu erzählen, denn unser Sortiment ist handverlesen. Außerdem bieten wir Ihnen einen Trauringkonfigurator an, mit dem wir gemeinsam Ihre Wunsch-Ringe in allen Details zusammenstellen können. Wir sorgen daraufhin für die Anfertigung nach Ihren Vorgaben.

Finden Sie mehr als nur Eheringe – finden Sie das Symbol, das Ihre gemeinsame Liebe am besten ausdrückt. Sie werden den Trauring ein Leben lang am Finger tragen. Wir freuen uns darauf, Sie bei dieser Entscheidung zu unterstützen!

Der Bräutigam steckt der Braut den Ring an den Finger.

BeratungsTermin vereinbaren

Vereinbaren Sie einfach telefonisch einen Termin oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Bringen Sie etwas Zeit für die Auswahl der Eheringe mit.

Eheringe FAQ

Ein Ehering ist in erster Linie ein Symbol. Seine geschlossene Form ohne Anfang und Ende symbolisiert die ewige Liebe. Als Schmuck ist er zudem ein für alle sichtbares Zeichen, dass Träger oder Trägerin vergeben und „nicht mehr zu haben“ sind.

Schon seit der Antike werden Ringe in vielen Kulturen benutzt, um den Bund der Ehe zu besiegeln. Die Übergabe und das Anstecken der Trauringe sind feste Bestandteile vieler Hochzeitszeremonien. Wenn Sie sich für die Geschichte der Eheringe interessieren, empfehlen wir Ihnen unseren Blogbeitrag zu diesem faszinierenden Thema.

Eheringe bestehen aus Edelmetall und sind oft mit kostbaren Edelsteinen besetzt. Der Preis für Hochzeitsringe in unserem Sortiment liegt etwa im Bereich von 400 bis 1.500 Euro. Je nachdem, was Sie in Ihre Liebe investieren möchten, ist die Skala natürlich nach oben offen.

Traditionell war es stets der Mann, der die Hochzeitsringe bezahlte. Die Brautfamilie übernahm dafür die Mitgift und die Bezahlung der Hochzeit. Heutzutage sind diese Traditionen längst nicht mehr bindend – häufig teilen sich Brautpaare auch die Kosten der Ringe.

Sie sollten mindestens vier Monate bis zu einem halben Jahr vor dem Hochzeitstermin Ihre Trauringe kaufen. So haben Sie genug Ruhe, Ihre Wunsch-Ringe zu entdecken und diese wichtige Frage ohne Druck zu klären. Falls Sie sich Ihre Hochzeitsringe im Konfigurator zusammenstellen und individuell anfertigen lassen, müssen Sie mit einer Wartezeit von mehreren Wochen rechnen. Vor allem in der Hochzeitssaison im Frühjahr ist der Auftragsstand der Juweliere sehr hoch.

Ein weiterer Faktor ist der Goldpreis – oder der Preis eines anderen von Ihnen gewählten Edelmetalls. In Zeiten hoher Edelmetallpreise sind auch die Eheringe etwas teurer. Es lohnt sich, hier die Entwicklung des Goldpreises im Auge zu behalten. 

Verlobungsringe werden idealerweise vor dem Antrag gekauft, damit sie direkt übergeben werden können, wenn der Antrag angenommen wird. Häufig erhält nur die Frau einen Verlobungsring. Viele Ehefrauen tragen ihren Verlobungsring auch nach der Hochzeit als Vorsteckring gemeinsam mit dem Trauring weiter. Wenn Sie das auch möchten, sollten Sie Verlobungs- und Ehering gemeinsam aussuchen, damit diese optimal zusammenpassen.

Jedes Land hat andere Traditionen, an welcher Hand und an welchem Finger Eheringe oder Verlobungsringe üblicherweise getragen werden. In Deutschland wird der Verlobungsring links und der Ehering rechts getragen. Der Verlobungsring wird häufig auch weiterhin getragen – jedoch nach der Hochzeit als Vorsteckring vor dem Trauring an der rechten Hand. Die Ringe werden jeweils am Ringfinger getragen.

Die Farbe der beiden Trauringe können Sie völlig frei wählen, es gibt hier keinerlei „Vorschriften“. Viele Paare wählen ihre Hochzeitsringe in identischen Farben und Materialien, um ihre Verbundenheit auszudrücken. Dabei lassen sich individuelle Farbnuancen auch durch die Wahl unterschiedlich gefärbter Edelsteine setzen.

Bei vielen Hochzeiten werden die Ringe von den Trauzeugen übergeben. Diese auch aus vielen Hollywood-Filmen bekannte Tradition ist jedoch nicht die einzige Variante. In Deutschland werden die Eheringe oft am Tag der Trauung an Standesbeamte oder Kirchendiener übergeben. Bei der Trauungszeremonie liegen die Ringe dann schon bereit.

Lassen Sie sich von Traditionen nicht unter Druck setzen. Die Hochzeit gehört Ihnen allein und Sie können natürlich auch Ihre eigenen Übergabe-Zeremonien erfinden.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Trauring nicht (mehr) passt, ist das überhaupt kein Problem. Die Ringweite lässt sich in der Regel ganz einfach ändern. Die Hände verändern sich im Laufe des Lebens und die Finger und Gelenke werden oft dicker. Können Sie Ihren alten Ehering nicht mehr tragen oder bekamen Sie einen Ring mit der falschen Ringgröße geschenkt? Sprechen Sie uns an – wir sorgen dafür, dass Ihr Schmuckstück wieder passt.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Trauring nicht (mehr) passt, ist das überhaupt kein Problem. Die Ringweite lässt sich in der Regel ganz einfach ändern. Die Hände verändern sich im Laufe des Lebens und die Finger und Gelenke werden oft dicker. Können Sie Ihren alten Ehering nicht mehr tragen oder bekamen Sie einen Ring mit der falschen Ringgröße geschenkt? Sprechen Sie uns an – wir sorgen dafür, dass Ihr Schmuckstück wieder passt.

Eheringe, die aus eher weichen Edelmetallen wie Gold und Silber bestehen, sind anfällig für mechanische Beschädigungen. Damit sie keine Kratzer oder Schrammen bekommen, sollten die Ringe in manchen Situationen abgenommen werden. So zum Beispiel bei der Arbeit mit schweren Maschinen oder bei manchen intensiven Sportarten.

In Bereichen, wo Sie mit anderen Menschen in körperlichem Kontakt sind – zum Beispiel bei der Kinder-, Kranken- oder Altenpflege oder bei Kontaktsportarten, sollten Eheringe abgenommen werden, wenn sie mit Steinen gefasst sind, die zu Verletzungen führen könnten.

Scharfe Putzmittel, Salzwasser oder Sonnencreme und andere Hautpflegeprodukte sind allesamt in der Lage, Ihren Trauring zu beschädigen oder dessen Glanz zu trüben.

Generell kann es ratsam sein, den Ring in Situationen, wo er verlorengehen könnte, abzunehmen. Beispielsweise im Schwimmbad unter der Dusche oder bei der Gartenarbeit.

Wenn der Ring etwas locker sitzt, sollten Sie ihn zum Schlafen abnehmen. Ringe könnten sich im Bettzeug verfangen und im Schlaf unbemerkt abgestreift werden.

Eheringe sind die Symbole des kostbarsten Versprechens, das zwei Menschen sich geben können. Deshalb bestehen die Ringe aus Edelmetall wie Silber, Gold oder Platin. Vor allem goldene Hochzeitsringe haben sich als klassische Wahl erwiesen. In manchen Ländern, wie zum Beispiel Indien, ist das Material Gold fest mit dem Ritual der Hochzeit verbunden.

Bei der Wahl des Edelmetalls spielen natürlich auch ästhetische Überlegungen eine Rolle. Welche Farbe gefällt Ihnen am besten? Der kühle Glanz von Silber oder das warme Feuer des Goldes?

Goldene Eheringe haben für gewöhnlich einen relativ hohen Goldanteil, damit sich ein besonders prächtiger Farbglanz entwickelt. Üblich sind Trauringe aus 585er oder 750er Goldlegierungen. Für Hochzeitsringe werden Weißgold-, Gelbgold- oder Rotgoldlegierungen verarbeitet. Je höher der Goldanteil, desto intensiver ist die Farbe des Goldes.

Kein anderer Edelstein wird so mit dem Hochzeitsring oder Verlobungsring verbunden wie der Diamant. Zwar sind Diamanten kostbar und unvergänglich, doch ihr Status als „Hochzeitsstein“ geht vor allem auf eine Werbekampagne aus den 1940er-Jahren zurück. Seitdem ist der Slogan „Diamonds are forever“ Sinnbild für den Diamanten auf dem Ehering. Trauringe mit Diamanten sind praktisch immer Solitär-Ringe – sie tragen genau einen Brillanten. So wird die Einzigartigkeit der Ehe nochmals unterstrichen.

Das heißt nicht, dass Sie nicht auch einen anderen Edelstein wählen können. Der Trend zum Diamant ist heutzutage weniger stark und Trauringe mit Rubinen, Smaragden oder Saphiren sind nicht weniger prächtig. Womöglich bringen die farbenfrohen Steine Ihre Persönlichkeit sogar besser zum Ausdruck. Entscheiden Sie nicht nach Tradition, sondern danach, was Ihnen gefällt.

Nicht alle Brautleute entscheiden sich für Eheringe mit Besatz. Auch ein einfaches goldenes, silbernes oder platinfarbenes Band sieht schön aus und hat einen eleganten, zurückhaltenden Stil.

Für die Gravur von Hochzeitsringen werden oftmals Sinnsprüche gewählt, welche die Liebe füreinander zum Ausdruck bringen. Die Initialen des Brautpaars oder das Datum der Hochzeit sind ebenfalls beliebte Gravuren. Auch Zeichen und Symbole lassen sich in die Ringe gravieren. Die Gravur wird häufig auf der Innenseite der Ringschiene ausgeführt, sodass sie wie eine geheime Botschaft nur zu sehen ist, wenn Sie den Ehering abnehmen.

Überlegen Sie sich rechtzeitig vor der Hochzeit, was Sie in Ihre Trauringe eingravieren möchten. Gern helfen wir Ihnen dabei, gute Ideen für die Gravur zu finden.

Eheringe aus Edelmetall sind tatsächlich sehr pflegeleicht. Für gewöhnlich reicht es, die Ringe für eine Weile in warmes Wasser mit etwas Seife zu legen. Verwenden Sie keinesfalls scharfe Putzmittel! Mit einem weichen Tuch lassen sich alltägliche Verunreinigungen dann schnell entfernen. Polieren Sie das Schmuckstück danach am besten mit einem feinen Schmuckreinigungstuch.

Alternativ können Sie Eheringe auch im Ultraschallbad reinigen. Darin werden auch feinste Verunreinigungen in den Fassungen von Edelsteinen entfernt. Lassen Sie sich im Zweifel jedoch zunächst professionell beraten. Manche Edelsteine sind anfällig für Seife und bei manchen Fassungen kann es dazu kommen, dass sich Steine im Ultraschallbad mit der Zeit lockern.

Im Zweifel oder bei starken Verunreinigungen können Sie Ihren Ehering natürlich immer zum Fachmann geben. Die Reinigung beim Juwelier erfolgt professionell und garantiert unschädlich für Ihren Trauring.