Tel: 04161 5 54 59 50    Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10-13 Uhr | 14-18 Uhr und Sa. 10-13 Uhr

FAQ – Häufig Gestellte Fragen Zum Goldankauf

Auf dieser Seite habe ich Ihnen einige der häufigsten Fragen zusammengetragen, die mir von Kunden gestellt wurden. Wenn Sie noch weitere Fragen haben, können Sie mich immer gerne anrufen, mir eine E-Mail schicken oder mich am Ostfleth 22 in Buxtehude besuchen.

Erhalte ich eine sofortige Barauszahlung?

Ja. Sie erhalten eine sofortige Bargeldauszahlung, sobald wir uns einig sind. Überweisungen sind nicht möglich.

Wie kommen die Preise zustande?

Ich richte mich nach dem tagesaktuellen Marktpreis für Gold, Silber oder andere Edelmetalle. Für Gegenstände, die ich weiterverkaufen kann, zahle ich sogar deutlich mehr als den Wert des enthaltenen Materials.

Kann ich bei Ihnen auch Gold kaufen?

Ja, Sie können bei mir auch Gold, Silber und sogar Goldschmuck, Brillantschmuck oder Luxusuhren kaufen. Das Angebot ist von meinen Barankäufen abhängig und kann stark variieren.

Brauche ich einen Termin?

Sie benötigen keinen Termin – besuchen Sie mich einfach in meinem Geschäft in Buxtehude. Wenn Sie es wünschen, können wir jedoch einen Termin vereinbaren. Bei größeren Positionen kann dies durchaus sinnvoll sein.

Machen Sie Termine außerhalb der Geschäftszeiten?

Ja, in Ausnahmefällen.

Muss ich meinen Ausweis mitbringen?

Ja, denn ohne Personalausweis ist kein Ankauf möglich. Wenn Sie einen Reisepass vorzeigen wollen, bringen Sie bitte auch die Meldebescheinigung mit. Fotos oder Fotokopien von Ausweisen oder Meldebescheinigungen reichen nicht aus.

Muss ich nachweisen, dass ich das Recht habe, die jeweiligen Wertsachen zu verkaufen?

Sie unterschreiben vor der Transaktion eine Erklärung, in der Sie versichern, dass Sie das alleinige Recht besitzen, die von Ihnen mitgebrachten Wertsachen und Edelmetalle zu verkaufen.

Setzen Sie eine Mindestmenge für den Ankauf voraus?

Nein.

Garantieren Sie Diskretion?

Diskretion ist mir sehr wichtig. Das Innere des Geschäfts ist für niemanden einsehbar.

Gibt es Videoüberwachung?

Ja, das Geschäft wird per Video überwacht und die Daten gemäß aktueller Bestimmungen gespeichert.

Ist Ihr Laden gesichert?

Ja, denn die Tür ist stets geschlossen. Wir sind unter uns und niemand kann das Geschäft ohne mein Zutun betreten.

Werde ich von der Person aus der Werbung bedient?

Ja. Als Inhaber bin ich immer persönlich für Sie da. Niemand anderes wird Sie bedienen.

Wird sich Zeit für jedes Detail meines Anliegens genommen?

Natürlich. Ich gehe individuell auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden ein. Wir haben alle Zeit der Welt. Vor allem, wenn Sie das erste Mal Gold oder Silber verkaufen, erkläre ich Ihnen gern alles ganz genau und Schritt für Schritt. Wasser, Kaffee oder Tee biete ich gerne an.

Was bedeuten Punkte wie „333“ oder „585“ bei Gold?

Die Punktzahlen entsprechen dem prozentualen Goldgehalt des jeweiligen Objekts. Zum Beispiel: 333 = 33,3 Prozent, 585 = 58,5 Prozent.

Was bedeutet Karat?

  • Im Zusammenhang mit Gold gilt das Karat als Maßeinheit für die enthaltene Menge des Edelmetalls. 1 Karat entspricht 1/24 des Gewichtsanteils in Gold.
  • Im Zusammenhang mit Edelsteinen gibt es die Masse des jeweiligen Steins an. Man spricht vom metrischen Karat.

Was ist eine Punzierung?

Die Punzierung oder Punze ist ein Stempel auf Goldbarren, Münzen, Medaillen oder Schmuck, der Auskunft über die enthaltene Menge Edelmetall gibt.

Welche Goldpunzen sind gängig?

Die gängigsten Goldpunzen hierzulande sind die Punktzahlen 333, 375, 585, 750, 833, 875, 900, 916, 958, 999 (Feingold).

Welche Silberpunzen sind gängig?

Die gängigsten Punktzahlen bei Silber sind 625, 750, 800 (deutscher Mindestfeingehalt), 812,5, 830 (skandinavischer Standard), 875, 925 (Sterling), 937,5, 958,3 (Britanniasilber oder New Sterling), 999 (Feinsilber). Gelegentlich sind auch 1000er-Punzen zu finden.

Kaufen Sie auch kaputte Uhren oder beschädigten Schmuck?

Ja – das enthaltene Edelmetall ist immer noch wertvoll und ich zahle Ihnen den Materialwert bar aus. Es muss sich jedoch um Gold oder Silber handeln.

Kaufen Sie Perlen oder Perlenketten?

Ich kaufe nur Tahiti-Perlen (dies sind sehr dunkle Perlen) – an anderen Perlen bin ich nicht interessiert. Bei weißen Perlenketten kann ich jedoch meist für den Gold- oder Silberverschluss zahlen.

Stellen Sie Zertifikate für Gold, Schmuck, etc. aus?

Nein, ich stelle keinerlei Zertifikate für Wertsachen aus.

Darf ich auf die Waage schauen?

Ja. Sie dürfen selbstverständlich mit auf die Waage schauen, wenn ich Ihr Edelmetall abwiege.

Bin ich als Kunde beim gesamten Prozess dabei?

Ja, ich erledige alles vor den Augen der Kunden. Sie können sich auf maximale Transparenz verlassen.

Wie testen Sie das Gold?

Ich nehme Säuretests, Leitfähigkeitsanalysen, Ultraschallanalysen und Gewichtsprüfungen auf der Magnetwaage vor.

Soll ich alles mitbringen, auch wenn ich nicht sicher bin, ob es sich um Gold oder Silber handelt?

Ja, bringen Sie ruhig alles unsortiert mit. Wir schauen uns Ihre Schätze dann ganz in Ruhe an und stellen fest, wofür ich Ihnen ein Angebot machen kann.

Kann ich meinen Hund mitbringen?

Natürlich. Ihr Hund (oder Ihre Hunde) sind mir stets willkommen.

Gibt es Parkmöglichkeiten?

Mit etwas Glück können Sie direkt vor dem Geschäft am Fleth parken. Ansonsten finden Sie andere Parkmöglichkeiten beispielsweise hinter dem Zwinger (das ist ein alter Turm, der von der historischen Stadtmauer erhalten ist) oder im Stackmann-Parkhaus.

Sind Sitzgelegenheiten vorhanden?

Ja. In meinem Geschäft muss niemand stehen.

Haben Sie eine Kundentoilette?

Ja.

Verkaufen Sie Schmuck?

Ja, ich verkaufe vorwiegend gebrauchten Gold-, Silber- oder Brillantschmuck, der aufbereitet und geprüft wurde. Von modern bis alt finden Sie verschiedene Stücke zu erschwinglichen Preisen. Ich biete auch Neuwaren an.

Reparieren Sie Schmuck?

Nein.

Kann ich bei Ihnen Schmuck unverbindlich bewerten lassen?

Ja, das können Sie. Bei großen Positionen hängt es von der Menge ab, ob ich eine Gebühr dafür erhebe. Dies ist beispielsweise bei Erbschaften, die unter mehreren Erben aufgeteilt werden, häufig der Fall. Falls der Schmuck also vorerst nicht zum Verkauf steht, erhebe ich eine Gebühr für meinen Aufwand – allerdings wirklich nur bei sehr großen Positionen. Bei einem Ankauf wird diese Gebühr zu Ihren Gunsten gegengerechnet.

Kann ich Ihnen auch Edelsteine verkaufen?

Das kommt darauf an. Ich kaufe Diamanten ab 0,25 ct sowie Rubine, Smaragde, Saphire und andere Edelsteine. Jedoch nur bei ausreichender Qualität. Da diese im Vorfeld nur schwer festzustellen ist, empfehle ich Ihnen, einfach alle Edelsteine mitzubringen.

Kann ich Ihnen Markenschmuck verkaufen?

Ja.

Kaufen Sie antiken Schmuck?

Ja.

Kaufen Sie versilberten Schmuck oder Modeschmuck?

Nein.

Kaufen Sie versilbertes Besteck?

Ja.

Sind Silbermesser genau so wertvoll wie Löffel, Gabel, etc.?

Nein. Der Griff ist gefüllt und die Klinge meist nicht aus Silber.

Kaufen Sie Zinn?

Nein.

Kaufen Sie Platin oder Palladium?

Ja, allerdings nur gestempelt in Form von Schmuck.

Kann ich Ihnen Zahngold verkaufen?

Ja. Zahngold ist oft sogar besonders wertvoll.

Können am Zahngold noch Zähne vorhanden sein?

Ja, ich entferne diese. Also keine Scheu!

Kaufen Sie Koralle?

Ja, jedoch ausschließlich in Kugelform. Sie sollte eine stark rötliche Farbe aufweisen.

Kann ich Ihnen Elfenbein verkaufen?

Nein. Elfenbein kaufe ich selbst dann nicht, wenn ein Zertifikat belegt, dass es antik ist und verkauft werden dürfte.

Kann ich hier Militaria aus dem 1. oder 2. Weltkrieg verkaufen?

Diese kaufe ich tatsächlich. Allerdings kaufe ich keine funktionstüchtigen Waffen.

Kaufen Sie Goldschmiedearbeiten?

Ja.

Geben Sie Tipps, wo ich verkaufen kann, was Sie nicht kaufen?

Ja, ich leite Sie gern an die entsprechenden Geschäfte weiter.

Geben Sie mir Informationen über Marken oder Hersteller?

Ja.

Ich habe eine Rarität zu verkaufen – haben Sie weitere Infos?

Ja, mit großer Wahrscheinlichkeit.

Machen Sie Hausbesuche?

Unter Umständen. Fragen Sie einfach an.

Machen Sie Kommissionsgeschäfte?

Nein.

Kann ich Käufe und Verkäufe in Ihrem Laden gegenrechnen?

Ja, wenn Sie etwas bei mir kaufen, rechne ich Ihnen gern den Wert verkaufter Objekte an.

Kann ich vorab ein Foto meiner Wertsachen schicken?

Ja, doch ein persönlicher Besuch ist besser. Anhand eines Fotos lassen sich kaum Aussagen treffen.

Was passiert mit Ware, die Sie nicht annehmen?

Falls die Qualität Ihrer Wertsachen nicht ausreicht oder wir uns auf keinen Preis einigen können, gebe ich Ihnen Ihre Wertgegenstände selbstverständlich zurück. Es fallen für Sie keine Kosten an.

Menü schließen